Pflege im DIAKO Krankenhaus

Professionell und nah am Menschen

Ärztliche Behandlung und professionelle Pflege gehen im DIAKO Krankenhaus Hand in Hand. Unsere gut ausgebildeten und speziell qualifizierten Pflegekräfte sind das Rückgrat im Heilungsprozess. Unter Einbezug ihrer Fachkenntnisse haben sie dabei gleichzeitig immer den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse im Blick. 

Am DIAKO Krankenhaus in der Pflege arbeiten?

  • Pflege ist ein Beruf mit vielen Spezialgebieten, ob in der Intensivpflege, der Anästhesie, Notaufnahme oder Kinderkrankenpflege. Wir bieten unseren Fachkräften alle entsprechenden Fort- und Weiterbildungen an. 
  • Auf individuelle Arbeitsgestaltung legen wir großen Wert. Je nach ihrem Interesse können Pflegekräfte bei uns in Voll- oder Teilzeit arbeiten, fest in einem Bereich oder flexibel im Mitarbeiterpool. 
  • Pflege ist ein Weg: Eine Pflegekarriere kann mit einem Praktikum oder FSJ beginnen und über die Ausbildung zum Pflegestudium führen. 


Fragen zur Arbeit als Pflegekraft bei uns können Sie gern an uns richten unter pflegedirektion(at)diako.de.

Unsere YouTube-Filme stellen die Arbeit unserer Pflegekräfte und Pflege-Auszubildenden vor. Hier geht es zu unseren Pflege-Filmen.

Pflegedirektion

Rona Marie Gördel
Pflegedirektorin
Dipl. Pflegewirtin (FH) Ulrike Hinrichsen
Stellv. Pflegedirektorin
Wiebke Steiner
Referentin Pflegedirektion
Nina Kerk
Sekretariat

Tel. 0461  812 –2101
Fax 0461  812 –2109
E-Mail: kerkni(at)diako.de 

Unser Pflegeleitbild

Was uns wichtig ist

Wir respektieren die Würde und Persönlichkeit der uns anvertrauten Menschen und begleiten sie kompetent und angemessen in allen Lebenssituationen.

Menschen sind uns wichtig.  
Die Achtung der Würde und Individualität steht für uns im Mittelpunkt.
Wir achten den Glauben und die Persönlichkeit des einzelnen Menschen, unabhängig von seinen Stärken und Schwächen.
Wir berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten, das soziale Umfeld und die Entscheidungen des Patienten.
Wir pflegen, betreuen, unterstützen und beraten den Patienten. Wir binden die Angehörigen auf Wunsch des Patienten konsequent mit ein.
Unser Ziel ist es, die Kompetenz, die Eigenverantwortung und die Selbsthilfefähigkeit der uns anvertrauten Menschen zu stärken.

Kompetenz und Initiative bilden unsere Basis.  
Wir planen individuelle Pflege, führen sie durch, dokumentieren sie, werten sie aus und passen sie an, um eine sichere Pflege gewährleisten zu können.
Fehler und Versäumnisse nutzen wir als Chance und Verpflichtung zur Verbesserung. Wir sind uns dabei unserer Grenzen bewusst.
Wir stärken konsequent die Kompetenz und Kreativität unserer Mitarbeitenden.
Wir sind fachgerecht ausgebildet und qualifizieren uns durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildung immer weiter.

Wir übernehmen Verantwortung. 
Wir stellen uns den täglichen Herausforderungen und übernehmen aktiv Verantwortung.
Wir schaffen klare Strukturen und Zuständigkeiten sowie transparente Abläufe.
Wir halten uns an ethische Grundsätze und beziehen die gesellschaftlichen Veränderungen in unser Handeln ein.
Wir reflektieren unsere tägliche Arbeit mit dem Ziel, unsere fachlichen, sozialen und ethischen Kompetenzen weiterzuentwickeln.
Wir geben unser Wissen in der täglichen Arbeit an unsere Auszubildenden weiter.

Gemeinschaftliches Handeln fördern wir.
Wir lernen täglich voneinander und geben unser Wissen weiter. Alle sind Vorbild.
Wir kooperieren in einem interdisziplinären Team mit allen Berufsgruppen und nutzen externe Netzwerke, um eine umfassende, individuelle Versorgung für den Patienten sicherzustellen.
Ausgehend von der traditionellen regionalen Einbindung arbeiten wir grenzüberschreitend in Partnerschaften, Kooperationen und Netzwerken.
Wir sind erfolgreich, wenn wir gemeinsam handeln, uns dabei gegenseitig achten und unterstützen.

Wirtschaftlichkeit ist grundlegend.
Wir gehen mit allen verfügbaren Ressourcen verantwortlich um.
Wir setzen uns Ziele, kontrollieren die Ergebnisse und leiten daraus weitere Maßnahmen ab.
Wir nutzen innovative Technologien und moderne Medien in der Pflege.

 

Pflegeleitbild als Poster
 

Medizinproduktesicherheit

Patientensicherheit ist uns wichtig!

Die in unserem Krankenhaus etablierten Qualitätssicherungsprozesse zum Umgang mit korrektiven Maßnahmen, Sicherheitshinweisen, (Beinahe-)Vorkommnisse und Produktrückrufen haben wir aktuell um die neue Forderung aus der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) ergänzt.

Diese besagt im §6, dass jede Gesundheitseinrichtung mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten sicherzustellen hat, dass eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragter für Medizinproduktesicherheit bestimmt ist.

In unserem Krankenhaus übernimmt Tom Weidner diese Funktion. Er nimmt als zentrale Stelle in unserem Haus folgende Aufgaben für den Betreiber wahr: 

  • die Aufgaben einer Kontaktperson für Behörden, Hersteller und Vertreiber im Zusammenhang mit Meldungen über Risiken von Medizinprodukten sowie bei der Umsetzung von notwendigen korrektiven Maßnahmen,
  • die Koordinierung interner Prozesse zur Erfüllung der Melde- und Mitwirkungspflichten der Anwender und Betreiber und
  • die Koordinierung der Umsetzung korrektiver Maßnahmen und der Rückrufmaßnahmen durch den Verantwortlichen nach § 5 des Medizinproduktegesetzes in den Gesundheitseinrichtungen.

Kontakt

Tom Weidner
Medizinproduktesicherheit, Ausfall- und Integrationsmanager