Navigation und Service

Menu

Kooperationen und Partner

Zusammenarbeit mit Gesundheitseinrichtungen und niedergelassenen Ärzten

Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern, insbesondere dem St. Franziskus-Hospital in Flensburg, dem Rehazentrum St.-Peter-Ording, der Klinik Dr. Winkler in Husum, der Asklepios Nordseeklinik Westerland und dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein nutzen wir die Vorteil der regionalen und überregionalen Kooperation. Ein weiteres Beispiel ist das überregionale Tumorzentrum.

Länderübergreifend kooperieren wir mit der Region Süddänemark. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Praxisnetzwerk Flensburg wird eine optimale Vernetzung der stationären und ambulanten Versorgung sichergestellt.

Die Aufnahme von Patienten wird eng mit den zuweisenden Ärzten abgestimmt. Während des stationären Aufenthaltes werden Zuweiser über relevante Aspekte informiert. Durch die optimierte Arztbriefschreibung stellen wir sicher, dass die Behandlung der Patienten reibungslos fortgeführt werden kann. Durch regelmäßige Kontakte zu den zuweisenden Ärzten und gemeinsame Veranstaltungen wollen wir eine hohe Zufriedenheit erreichen.

 

Klinikverbund Flensburg

Das Ev.-Luth. Diakonissenkrankenhauses und das Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital haben sich im Jahr 2006 zum Klinikverbund Flensburg zusammengeschlossen und arbeiten seitdem sehr eng zusammen.

Hier finden Sie die Seite des Klinikverbundes Flensburg.

Deutscher Evangelischer Krankenhausverband

Die DIAKO Flensburg ist Mitglied des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes e.V. (DEKV). Die Arbeit des DEKV zielt darauf, den kirchlichen Auftrag seiner Mitglieder zu unterstützen. Dabei beharrt er nicht auf den bisherigen Strukturen, sondern ist offen für tragfähige Regelungen und innovative Ausrichtungen der Träger. Mit Blick auf die Mitglieder fungiert der Verband als Diskussionsplattform, als Ideengeber und als Mittler. Knapp zwei Millionen Menschen werden jährlich in Deutschlands evangelischen Krankenhäusern versorgt. Rund 100.000 Beschäftigte kümmern sich hier um Patienten und Patientinnen und begleiten sie in ihrer Krankheit. Die evangelischen Krankenhäuser stehen für eine umfassende Medizin, die den ganzen Menschen in seinem sozialen Umfeld und mit seinen seelsorgerischen Bedürfnissen sieht. Karl-Heinz Vorwig, Kaufmännischer Vorstand der DIAKO, ist Vorstandsmitglied des DEKV. Weitere Informationen finden Sie unter www.dekv.de

Diakonisches Werk Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein ist die Diakonie der größte Wohlfahrtsverband. Hier arbeiten 28.000 Hauptamtliche in 750 Einrichtungen in freier Trägerschaft, zu denen auch die DIAKO Flensburg gehört. Zusätzlich engagieren sich viele tausend Ehrenamtliche. Das Diakonische Werk Schleswig-Holstein mit seinem Sitz in Rendsburg ist der Dachverband der Diakonie.

Die Diakonie bietet Hilfe für Pflegebedürftige, für Menschen mit Behinderung, für Kinder und Familien, für Suchtkranke und aus der Gesellschaft ausgegrenzte Menschen. Sie wurde als Bewegung gegen Armut und Not im Jahr 1848 gegründet. Die Diakonie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe in der Nachfolge Jesu Christi. Sie ist der älteste Wohlfahrtsverband in Deutschland mit 430.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 27.500 diakonischen Einrichtungen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.diakonie-sh.de.

 

 

Gesundheitsregion Nord

Die Gesundheitsregion NORD ist ein Zusammenschluss partnerschaftlicher Organisationen aus dem Bereich der Gesundheitswirtschaft im Norden Schleswig-Holsteins an der Grenze zu Dänemark. Sie will die medizinische Versorgung der Region mit innovativen Prozessen und Netzwerken sichern und sich als Modellregion technologieorientierter Konzepte für ländlich und touristisch geprägte Räume etablieren. Selbstverständlich ist die DIAKO mit dabei.

Website: www.gesundheitsregionnord.de