Urologische Klinik

ANNA entdeckt Prostatakrebs bundesweit

Die Urologische Klinik bietet ein breites Untersuchungs- und Behandlungsspektrum bei Erkrankungen der Nieren, Nebennieren, Harnleiter und Harnblase bei Erwachsenen und Kindern. Hinzu kommen die Prostata, Samenblase und Genitalorgane beim Mann sowie Erektionsstörungen. 

Besonders in der Diagnostik und Therapie von Prostatakrebs hat sich die DIAKO-Klinik einen weit über die Grenzen der Region hinausgehenden Ruf erworben. Patienten kommen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland zu Untersuchungen und Behandlungen angereist. Ein neues Ultraschall-Analysesystem hilft bei der gezielten Gewebeentnahme. Hierbei ermöglicht ein computergestütztes transrektales Ultraschallsystem (C-TRUS/ANNA) die Darstellung von tumorverdächtigen Arealen, die für das Auge nicht sichtbar sind.

Weitere Informationen über ANNA

Wissenschaftliche Auszeichnung für ANNA

Chefarzt Prof. Dr. Tillmann Loch hat das Verfahren "ANNA" entwickelt und ist dafür mit dem Maximilian-Nitze-Preis (höchste wissenschaftliche Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Urologie) ausgezeichnet worden.

Besonders in der Diagnostik und Therapie von Prostatakrebs hat sich die DIAKO-Klinik einen weit über die Grenzen der Region hinausgehenden Ruf erworben. Patienten kommen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland und China zu Untersuchungen und Behandlungen angereist.

Ein neues Ultraschall-Analysesystem hilft bei der gezielten Gewebeentnahme. Hierbei ermöglicht ein computergestütztes transrektales Ultraschallsystem (C-TRUS/ANNA) die Darstellung von tumorverdächtigen Arealen, die für das Auge nicht sichtbar sind. 

 Weitere Informationen über ANNA

ANNA im Film bei YouTube

 

Nur ein kleiner Schnitt: Knopflochchirurgie

Ein wichtiger Schwerpunkt der Klinik ist die so genannte „Knopflochchirurgie“ , der medizinische Begriff ist "minimalinvasive, laparoskopische Operationstechniken",

Diese OP-Techniken kommen mit minimalen Hautschnitten aus. Für die Patienten ist der Eingriff dadurch sehr schonend und sie können oft früher aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

 

ganz ohne OP: Laser- und Stoßwellentherapien machen es möglich

Bekannt ist die DIAKO-Urologie zudem für die so genannte Endourologie:

Hierbei werden, bei Bedarf unter Einsatz eines Lasergerätes, Steine oder Geschwülste u.a. der Prostata und der Nieren ohne den sonst üblichen Hautschnitt entfernt.

Der Einsatz von modernen Stoßwellengeräten führt zu guten Erfolgen bei der Zertrümmerung von Nieren-, Harnleiter- und Harnblasensteinen.

 

so schonend wie möglich, so viel wie nötig: die Behandlung von Tumoren

Ein weiterer Schwerpunkt ist die onkologische Behandlung aller urologischen Organtumoren durch Operationen, Chemotherapie oder Immuntherapie.

Falls erforderlich, sind Strahlenbehandlungen in bewährter Kooperation mit der Strahlentherapie des St. Franziskus-Hospitals möglich. Hierzu zählt auch die „Low-Dose-Rate“-Brachytherapie (Seeds).

 

Kontinenz - gute Chancen mit Beratung und Therapie

Für Diagnostik und Therapie der Harninkontinenz bei Kindern, Frauen und Männern stehen sämtliche Untersuchungsmethoden und ein besonderer urodynamischer Messplatz zur Verfügung – Voraussetzung für individuelle, auch minimalinvasive Therapiekonzepte.

In komplexen Krankheitsfällen hat sich zudem eine interdisziplinäre Zusammenarbeit im Sinne eines Kontinenz-Beratungszentrums bewährt.

In dem Zusammenspiel von Beratung und Therapie haben die Betroffenen aller Altersgruppen gute Chancen auf Besserung oder Heilung.

 

ANNA und mehr: Urologie im Film bei YouTube ansehen

Mit einem neuen Verfahren in der Prostata-Diagnostik kann Prof. Dr. Tillmann Loch aus Flensburg schonender und präziser untersuchen. ANNA – so heißt das Verfahren – ist von ihm selbst entwickelt und in kürzester Zeit nicht nur ein bundesweiter Exportschlager geworden. 

Aber Urologie ist und kann noch viel mehr, das erfahren Sie im Film.*

Früherkennung mit ANNA - Prostatakrebs ist in den meisten Fällen heilbar.

* der Film wird über Youtube abgespielt. Wenn Sie den Film starten werden Sie zu Youtube weitergeleitet. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.