Orthopädie, Sport- & Unfallklinik

Betreuung vom Breiten- bis zum Leistungssportler

Sport leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge.

Niemand sollte durch eine Sportverletzung einen dauerhaften Schaden erleiden oder gar auf seinen Sport verzichten müssen. Sollte es dennoch einmal zu einer Verletzung kommen, so können Sie bei uns auf modernste Behandlungsmethoden sowie ein professionelles Team von Ärzten und Physiotherapeuten bauen.

Wie auch in anderen Teilgebieten der Orthopädie und Unfallchirurgie kommt es in der Sportmedizin inbesondere auf eine schonende Operationstechnik, eine schnelle Rehabilitation und eine funktionierende "Infrastruktur" an.

Speziell auf den Sport abgestimmte Nachbehandlungen sorgen für langfristig gute Behandlungsergebnisse.

Sowohl die Profihandballer der SG Flensburg-Handewitt als auch die Fußballer des ETSV-Weiche vertrauen auf unsere Erfahrung in der Sportmedizin.  Neben der Betreuung einer der weltbesten Handballmannschaften, kümmern wir uns auch um die Nachwuchssportler.

Mit dieser Erfahrung und Kompetenz im Spitzensport stehen wir selbstverständlich auch allen anderen Leistungs- und Breitensportlern zur Verfügung.

Vorsorgeuntersuchungen

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Leistungstests garantieren in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kardiologie, Laboratoriumsmedizin und Radiologie die medizinischen Voraussetzungen für den Spitzensport. Eine enge Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sichert auch die sportpsychologische Betreuung.

 

"Get in touch"

Die Orthopädie, Sport- & Unfallklinik der DIAKO engagiert sich in der medizinischen Versorgung der Nachwuchsspieler im Rahmen des "Get in touch".

Gemeinsam mit dem Team der Physiotherapie sowie in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen der Kardiologie, Labormedizin und Radiologie sorgen regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Leistungstests für eine umfassende, begleitende, medizinische Versorgung und gewähren bereits jetzt gute Voraussetzungen für den zukünftigen Spitzensport. Eine enge Kooperation mit der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie sichert auch die sportpsychologische Betreuung.

Handball ist in der Region Flensburg die Sportart Nummer 1. Die meisten Profis haben sich bereits in ihrer Kindheit für diese Sportart entschieden.

Die Nachwuchsförderung der SG Flensburg-Handewitt ist sehr erfolgreich. Die B-Jugend wurde bereits zweimal Deutscher Meister, diverse Landes- und NOHV-Meisterschaften wurden von der C-Jugend bis zur A-Jugend in den vergangenen Jahren ebenfalls gewonnen. Die Kader des Handballverbands Schleswig-Holstein sind stets zu einem Großteil mit SG-Nachwuchsspielern besetzt. Regelmäßig sind SG-Nachwuchsspieler ebenfalls in den Jugendnationalmannschaften vertreten.

Um die Erfolge der Handballvereine der Region sowie der Bundesliga-Mannschaft langfristig abzusichern, bedurfte es einer umfassenden Förderung des Jugendhandballs. Talente sollten die Möglichkeit haben, herausragende persönliche Ziele im Norden zu realisieren. Aus diesem Grund wurde der Förderverein Jugendhandball der SG Flensburg-Handewitt und der Region Schleswig e.V. gegründet.

ETSV Weiche

Im Ligabetrieb der Weltsportart Nr. 1 kümmern wir uns ebenfalls um die medizinische Versorgung. Dr. Christoph Neugebauer und Christian Wiege sind als Mannschaftsärzte des ETSV Weiche in der Fußball-Regionalliga Nord tätig und unterstützen somit zusätzlich den Spitzensport unserer Region.