Navigation und Service

Menu

Frauenklinik

Boarding im Gästehaus Pniel

Unterbringung in einer Jugendstil-Villa, dem Haus Pniel.

Seit der Schließung der Geburtshilfen auf Sylt und auf Föhr kommen viele Schwangere von den Nordsee-Inseln zur Entbindung in die DIAKO nach Flensburg. Viele von ihnen nutzen das so genannte Boarding-Konzept, nicht wenige kommen mit ihren Partnern: Empfohlen wird den Schwangeren, möglichst eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin in die DIAKO zu kommen.

Die Unterbringung findet im Haus Pniel, einer Jugendstil-Villa mit hellen, freundlichen Räumlichkeiten, statt. Die persönliche Betreuung durch die Oberin Sr. Hannelore Balg ist gut angenommen worden. Das kostet die Mütter nichts, da mit den Kassen eine Pauschale vereinbart wurde. Der Kreißsaal befindet sich gleich gegenüber.

Die Zimmer im Haus Pniel sind hell und freundlich.

Die DIAKO gehört mit ihren gut 1900 Geburten nicht nur zu den Kliniken mit den meisten Entbindungen im Land, sondern bietet mit dem „Perinatalzentrum“ des Levels 1 auch die höchste Versorgungsstufe an.

Und auch für Geschwisterkinder ist gesorgt durch die DIAKO-Kita Kapernaum mit ihren langen Betreuungszeiten von 6 bis 18 Uhr. Und sollte eine Schwangere von Sylt, Föhr oder Amrum, die Gast ist im Boarding-Haus,  in der Nacht ihr Kind bekommen, ist sogar nachts für eine Betreuung von Geschwisterkindern gesorgt: Die DIAKO eröffnete kürzlich den ersten Nachtkindergarten in Schleswig-Holstein.

Blick in eines der Badezimmer.