Die DIAKO Nordfriesland wächst weiter

Große Nachfrage nach Therapieplätzen - die DIAKO Nordfriesland plant die Erweiterung der Fachklinik für Rehabilitation um 144 Plätze.

Aus der Krise zum Erfolg: In 14 Jahren verdoppelt die DIAKO Nordfriesland mit ihrem Angebot „Rund um die seelische Gesundheit“ die Zahl der Mitarbeitenden auf heute 711 an neun Standorten im Norden.

„Wir planen nun die Erweiterung der Fachklinik für Rehabilitation um 144 Plätze.“ Dies berichtet Ingo Tüchsen, der seit dem Jahr 2007 die Geschäfte der DIAKO Nordfriesland führt – zunächst aus der Krise, dann zum Erfolg. „Die Nachfrage nach Therapieplätzen ist groß. In der Fachklinik findet die Rehabilitation von suchtkranken Menschen und Menschen mit psychosomatischen Störungen statt. Wir wachsen daher weiter:  Zunächst planen wir den Neubau von 72 Plätzen für die Fachklinik für Rehabilitation in Breklum, OT Riddorf. In einem zweiten Bauabschnitt sollen weitere 72 Plätze folgen. Hier entstehen auch neue Arbeitsplätze“, erklärt Ingo Tüchsen.   

Mehr Informationen gibt es jetzt auf einer Sonderseite des shz:

Die DIAKO Nordfriesland wächst weiter.pdf 


Mehr über die DIAKO Nordfriesland erfahren:   www.diako-nf.de

Mehr Informationen gibt es jetzt auf einer Sonderseite des shz: Bild anklicken
Mehr Informationen gibt es jetzt auf einer Sonderseite des shz: Bild anklicken
Ingo Tüchsen ist Geschäftsführer der DIAKO Nordfriesland gGmbH und der DIAKO Krankenhaus gGmbH
Ingo Tüchsen ist Geschäftsführer der DIAKO Nordfriesland gGmbH und der DIAKO Krankenhaus gGmbH