Erst ein Freiwilliges Soziales Jahr dann die Ausbildung an der DIAKO

"Arbeit mit Menschen - das macht mir Spaß", sagen Leonie und Anatolij nach dem FSJ - jetzt machen sie eine Pflegeausbildung bei der DIAKO.

Pflege? Hat Zukunft!

Mit Menschen arbeiten? Im sozialen Bereich engagieren? Erfahren, ob diese Arbeit das Richtige ist? Ganz viele FSJler antworten mit einem ganz klaren "Ja!", wenn man sie während und nach dem FSJ danach fragt.

Leonie und Anatolij haben den Pflegeberuf an der DIAKO beim FSJ kennengelernt. Jetzt geht’s gleich weiter mit Ausbildung und Arbeit.

Das soziale Jahr eröffnet jungen Menschen eine tolle Gelegenheit mit Menschen zu arbeiten, sich persönlich weiterzuentwickeln und erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln. Erfolgreich absolviert, ist das soziale Jahr zudem ein angesehener Pluspunkt bei jeder Bewerbung für einen Ausbildungs- oder Studienplatz. 

Da arbeiten, wo die Jobs sicher sind: Wir werden gebraucht. Mehr übers FSJ oder den BFD erfahren? hier klicken: www.diako-karriere.de

Oder mal bei Instagram schauen, was Leonie und Anatolij berichten: Hier gehts zum Beitrag bei "diakopix"

Leonie machte erst ein FSJ im DIAKO Krankenhaus und begann nun mit der Pflegeausbildung.
Anatolij machte sein FSJ bei der Diakoniestation in Tarp und begann nun seine Pflegeausbildung.