Besuch im Krankenhaus nur in Ausnahmefällen möglich

Die jeweiligen Stationen und das behandelnde Ärzteteam entscheiden, wer ausnahmsweise Besuch bekommen darf.

Besuchspersonen dürfen das DIAKO Krankenhaus nur noch in Ausnahmefällen betreten. Der Grund sind die sich derzeit rasch ausbreitenden Corona-Infektionen.

Welche Patientinnen und Patienten ausnahmsweise Besuch erhalten dürfen, entscheidet die jeweilige Stationsleitung und das behandelnde Ärzteteam individuell. Anfragen müssen daher an die Station gerichtet werden. Wer zum Besuch zugelassen wird, muss für die Dauer des Besuchs eine FFP2-Maske tragen und einen aktuellen, negativen Antigentest mitbringen (nicht älter als 24 Stunden). Der stark reduzierte Zugang zum Krankenhaus dient dazu, Menschen mit eingeschränkter Gesundheit den größtmöglichen Schutz zu gewährleisten. 

Die Aussetzung der Besuchsmöglichkeit gilt ab dem 10. Januar. 

Zurück