Navigation und Service

Menu

Informationsveranstaltung: Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Inkontinenz

„Neue Therapiemöglichkeiten in der Behandlung der Harn- und Stuhlinkontinenz“ heißt eine Informationsveranstaltung, die am Montag, 23. Juni, von 18 bis 20 Uhr in den Fliedernersälen 1 und 2 der DIAKO (Eingang Marienhölzungsweg 2) stattfindet. Besucher haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Probleme zu diskutieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, aktiv Tipps und Tricks zur richtigen Durchführung der Beckenboden-Gymnastik zu erlernen.

 

Nach einer Einführung durch Prof. Dr. Tillmann Loch, Chefarzt der DIAKO-Klinik für Urologie und Leiter des Kontinenzzentrums, spricht Dr. Annemie Loch, Oberärztin der Klinik für Urologie, über das Thema „Was bedeutet Harninkontinenz und was erwartet mich da beim Arzt?“. Es folgen die Vorträge „Therapie der Blasensenkung bei der Frau“ (Dr. Afram Daliapo, Oberarzt der DIAKO-Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe), „Inkontinenz bei Multipler Sklerose“ (Dr. Rüdiger Körber, Oberarzt der DIAKO-Klinik für Neurologie), „Hydrocephalus und Inkontinenz“ (Dr. Paul Riis, Facharzt für Neurochirurgie, DIAKO), „Chirurgische Therapiemöglichkeiten bei Stuhlinkontinenz“ (Prof. Dr. Stephan Timm, Chefarzt der Klinik für Chirurgie, Malteser Krankenhaus Flensburg) und „Physiotherapie und Beckenboden“ (Katharina Bartels, Physiotherapeutin und Leiterin der Selbsthilfegruppe Flensburg der deutschen Kontinenzgesellschaft).

 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der weltweiten Kontinenz-Woche statt, an der sich das Diakonissenkrankenhaus und das Malteser Krankenhaus St. Franziskus-Hospital mit ihrem zertifizierten interdisziplinären Kontinenzzentrum beteiligen.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.