Navigation und Service

Menu

Für Demenz sensibilisiert: Vorträge und Demonstrationen in der DIAKO

„Demenzsensibles Krankenhaus“ heißt eine Veranstaltung, die am Montag, 12. November, um 16.30 Uhr im Fliednersaal der DIAKO (Eingang Marienhölzungsweg 2) stattfindet. Der Infoabend ist Teil der Veranstaltungsreihe „Glücklich älter werden in Flensburg“, die die beiden Flensburger Krankenhäuser gemeinsam mit der Stadt Flensburg und dem sh:z-Medienhaus ins Leben gerufen haben.

Im Anschluss an die Vorträge können die Besucher in einen Alterssimulationsanzug schlüpfen und die körperlichen Beeinträchtigungen, die das Älterwerden mit sich bringen kann, selbst erfahren. Zudem werden Demenzexperten und die familiale Pflege sowie  Mitarbeiter des Pflegestützpunktes der Stadt Flensburg für Fragen zur Verfügung stehen.

Zum Hintergrund: Jede Veränderung im Alltag stellt für dementiell erkrankte Menschen eine enorme Herausforderung dar. Kommt dann noch eine akute Erkrankung hinzu, die einen Krankenhausaufenthalt notwendig macht, bricht alles Vorhersehbare für den Patienten und seine Angehörigen zusammen. Neue Eindrücke, fremde Gesichter, ein ungewohntes Tempo und eine veränderte Tagesstruktur führen dazu, dass dementiell erkrankte Patienten in einem Krankenhaus häufig überfordert werden.

Die Flensburger Krankenhäuser halten für dementiell erkrankte Patienten spezielle Konzepte vor, um ihnen Sicherheit und Struktur auch während ihres Krankenhausaufenthaltes zu geben. Diese werden auf der Veranstaltung vorgestellt. Die medizinischen Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie einer Demenz erläutern Dr. Klaus Weil, Chefarzt der Klinik für Geriatrie im St. Franziskus-Hospital und Dr. Frank Helmig, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des DIAKO-Krankenhauses. Ulrike Hinrichsen, stellvertretende Pflegedirektorin des DIAKO-Krankenhauses, und Wenke Rost, geriatrische Stationsleiterin der Station Silvia im St. Franziskus-Hospital, berichten über den Umgang mit dementiell beeinträchtigten Menschen aus Sicht der Pflege.

Hier finden Sie das Plakat zu der Veranstaltung.